Skip to content
Kostenloses Angebot

Solarenergie - Vor- und Nachteile

Für uns von Svea Solar steht Transparenz an oberster Stelle. In diesem Artikel wollen wir uns die Vorteile und Nachteile der Solarenergie genauer ansehen. Aber ist es überhaupt möglich, eindeutige Nachteile zu finden? Jetzt weiterlesen und am Ende dieses Beitrags selbst entscheiden!

Vorteile der Solarenergie

Umweltfreundlich

Beginnen wir mit dem Offensichtlichsten! Bei der Umwandlung der Sonnenstrahlen in Sonnenenergie werden kein Kohlendioxid oder andere umweltschädliche Emissionen freigesetzt, die die Atmosphäre beeinträchtigen können. Mit anderen Worten: Wir müssen die Umwelt nicht gefährden, um unseren Energiebedarf zu decken.

Geringe Wartung der Photovoltaikanlagen

Ein großer Vorteil der Solarenergie besteht darin, dass der Wartungsaufwand für Solarmodule im Vergleich zu ihrer Lebensdauer fast gleich Null ist. Die einzige Zeit, in der du die Solarmodule warten musst, ist, wenn Blätter oder Schnee auf sie fallen. Während die Solarmodule ihre Arbeit verrichten, kannst du dich also auf andere wichtige Dinge in deinem Alltag konzentrieren. Wir von Svea Solar geben unseren Kunden außerdem eine 25-jährige Garantie auf unsere Solarzellen.

Werde selbständig und produziere deinen eigenen Strom

Wenn du deinen eigenen Strom produzierst, kannst du praktisch den gesamten Stromverbrauch deines Haushalts mit deinen eigenen Solarzellen decken. Das bedeutet, dass du dank Photovoltaik weniger abhängig von anderen Stromerzeugern und deren Preisen bist.

Steigere den Wert deines Hauses

Einer der vielen Vorteile der Solarenergie ist, dass eine Investition in Solarenergie den Gesamtwert deines Hauses steigern kann. Mit anderen Worten: Du investierst in die Umwelt, deine Finanzen und dein Zuhause. Sonnenkollektoren steigern den Wert deines Hauses und machen es attraktiver, wenn du es in Zukunft verkaufen willst.

Solarenergie ist erneuerbar

Im Gegensatz zu den fossilen Brennstoffen, die eines Tages zur Neige gehen werden, wird die Sonne das nicht tun. Ein klarer Vorteil der Solarenergie ist somit, dass die von der Sonne stammende Energie ständig erneuerbar ist und es keine Anzeichen dafür gibt, dass sich dies ändern wird - zumindest nicht in den nächsten 4 Milliarden Jahren. Solarenergie ist daher ein entscheidender Einflussfaktor in Sachen Energiewende.

Nachteile der Solarenergie

Hohe einmalige Kosten

Betrachtet man die Kosten für die Installation von Solarzellen, so können die anfänglichen einmaligen Kosten als Nachteil der Solarenergie angesehen werden. Die Investition ist jedoch gering im Vergleich zu den erwarteten Einsparungen, die sich während der Lebensdauer der PV-Anlage auf deiner Stromrechnung bemerkbar machen. Mit unserem Solarrechner kannst du selbst einfach und bequem berechnen, wie viel Geld du sparen kannst.

Bund und Länder bieten des Weiteren zahlreiche staatliche Förderprogramme, die du beantragen kannst und die dich finanziell etwas entlasten.

Svea Solar hat außerdem ein attraktives Mietmodell im Portfolio, mit welchem du mit einer geringen monatlichen fixen Rate, die zu Beginn hohen Anschaffungskosten deiner Photovoltaikanlage leicht umgehen kannst. Weitere Infos findest du hier.

Tagsüber erzeugte Solarenergie

Mit anderen Worten: Da Solarenergie nur durch Sonnenlicht erzeugt wird, wird sie auch nur tagsüber produziert. Ein ganz natürlicher Nachteil der Solarenergie ist also, dass sie nicht rund um die Uhr Strom produzieren kann. Heutzutage gibt es jedoch Lösungen wie Photovoltaik-Batterien, die es ermöglichen, die tagsüber erzeugte Solarenergie zu speichern, so dass man auch abends und in der Nacht die Möglichkeit hat, die überschüssige Energie beispielsweise zum Laden eines E-Auto zu nutzen.

Geringere Stromerzeugung im Winter

Im Winter scheint die Sonne in Deutschland seltener und in geringerem Maße, was sich auf die Menge der erzeugbaren Sonnenenergie auswirkt. Das bedeutet, dass du die Energie deiner Solaranlage in den Wintermonaten möglicherweise durch andere Arten der Stromversorgung ergänzen musst. Solarzellen benötigen jedoch nicht so viel Sonnenlicht, wie man meinen könnte. Tatsächlich können Solarzellen auch bei bewölktem oder bedecktem Himmel Sonnenlicht aufnehmen. Ironischerweise sind Solarzellen in kühleren Klimazonen besonders effektiv, da bei Kälte mehr Solarenergie aus den Sonnenstrahlen gewonnen werden kann als bei enormer Hitze.

Indirekte Umweltauswirkungen deiner PV Anlage

Wie bereits erwähnt, trägt die Solarenergie nicht zu direkten negativen Umweltauswirkungen bei, aber ein Nachteil der Solarenergie, den wir dennoch erwähnen möchten, sind die indirekten Auswirkungen. So können beispielsweise die Herstellung der Solarzellen, ihr Transport oder ihre eventuelle Wartung, Auswirkungen auf die Umwelt haben. Vergleicht man jedoch die Umweltauswirkungen deiner Photovoltaikanlage mit den negativen Umweltauswirkungen anderer Energieträger, wie z.B. fossiler Brennstoffe, so ist der Unterschied enorm: Die Umweltauswirkungen der Solarenergie sind praktisch nicht vorhanden, was den Solarstrom zum klaren Sieger in dieser Frage macht.

Nun liegt es an dir: Stimmst du mit uns überein, dass die Vorteile der Solarenergie den Nachteilen überwiegen? Dann entscheide dich noch heute für eine umweltbewusste und sparsame Methode der Stromerzeugung und fordere kostenlos und unverbindlich ein Angebot für deine Photovoltaikanlage an. Gemeinsam können wir etwas bewirken!


Wie viel Strom produziert eine Photovoltaik Anlage?

09.08.22

Photovoltaikanlage und der Eigenverbrauch von Solarstrom

27.07.22

Welche verschiedenen Arten von Solarzellen gibt es für deine Photovoltaikanlage?

20.07.22
  • Photovoltaikanlage
  • Photovoltaik Rechner
  • Ladestation
  • Stromspeicher
  • Blog
  • Presse
International (English) España Sverige Deutschland Nederland België (NL) Belgique (FR)
© 2022 Org. nr 556955-1350